Wie wird die Biomeditation durchgeführt?

Die Durchführung bzw. Anwendung der Biomeditation erfolgt nach ethischen Vorgaben, die der Biosens im Europäischen Berufs- und Fachverband für Biosens e. V. als bindend anerkennt und einhält.

Während Sie liegen, abschalten und entspannen, überträgt der in der Anwendung geschulte Biosens durch das leichte Auflegen der Hände die positive Bioinformation, die jeder lebende Organismus zum gesunden Funktionieren benötigt. Mit ihrer Hilfe lösen sich Blockierungen im körpereigenen Energiesystem, so dass die Bioenergie (Lebensenergie) wieder frei zirkulieren kann. Körperliche und seelische Anspannung kann sich schnell und nachhaltig abbauen. Immunsystem, Stoffwechsel und Nervensystem werden gestärkt und angeregt. Dauer einer Sitzung: 60 Min. mit Vor- bzw. Nachgespräch ca. 75 - 90 Min.

Die drei Säulen unserer Gesundheit haben folgende Funktion:

Gesundheit

Die Bioenergetische Massage ist Bestandteil der Biomeditation, kann aber auch einzeln gebucht werden. Die Massage erfolgt in den letzten 10 - 20 Min. der Sitzung in Bauchlage. Dabei wird Ihre rückwärtige Muskulatur gelockert und die Energiebahnen entlang der Wirbelsäule aktiviert. Diese Form der Massage ist sehr sanft, aber wirkungsvoll. Das macht sie auch für empfindliche Menschen angenehm.